Das Vertragsnaturschutzprogramm Wald
Finanzielle Förderung freiwilliger Naturschutzmaßnahmen

Das Bayerische Vertragsnaturschutzprogramm Wald (VNP Wald) honoriert freiwillige Leistungen, die Eigentümer oder Nutzungsberechtigte für den Natur- und Artenschutz in Wäldern erbringen.

Ziel dieser Förderung ist es, die Vielfalt an Arten und Lebensräumen zu erhalten und zu entwickeln.

Das Vertragsnaturschutzprogramm Wald fördert:

  • Erhalt und Wiederherstellung von Stockausschlagswäldern
  • Entnahme von Unterholz (Stockhiebe)
  • Erhalt von Biberlebensräumen
  • Nutzungsverzicht
  • Erhalt von Altholzinseln
  • Erhalt vielfältiger Biotopbaum-, Totholz und Lichtwaldstrukturen nach Störungsereignissen
  • Erhalt von Biotopbäumen und potentiellen Biotopbäumen
  • Freistellen von Biotopbäumen
  • Belassen von Totholz
Buntsprecht mit Würmern im Maul sitzt am Spechtloch

(Foto: R. Vornehm)

Die politische, fachliche und finanzielle Rahmenkompetenz für das Vertragsnaturschutzprogramm Wald liegt beim Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.

Wenn Sie Fragen oder Interesse haben am Vertragsnaturschutzprogramm Wald teilzunehmen, wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten oder die Untere Naturschutzbehörde.

Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bayern Externer Link

Downloads

Weitere Informationen

Zeichnung eines bayerischen Forstbeamten (Grafik: N. Maushake)
Unser Tipp:

Fragen kostet nichts! Unsere Beratungsförster/innen helfen bei Fragen zu Förderung kompetent, kostenfrei und unabhängig weiter. Mit unserem praktischen Försterfinder können auch Sie schnell Ihren zuständigen Förster finden. 

Ihr Förster vor Ort